Seite 3 von 4
#31 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von ingura 11.03.2020 21:42

avatar

Zitat von segler64 im Beitrag #28

Hat ein Boot z. B. den Wert 1,12 darf es die 1,12- fache Zeit für die gleiche Strecke benötigen um rechnerisch gleich schnell zu sein.
Hintergrund solcher Zahlenspielerein ist seit schon sehr langer Zeit der Versuch verschiedene Schiffe "fair" gegeneinander segeln lassen zu können.

Soweit zum Hintergrund.





Moin Gerd,

wenn ich da kurz einhaken darf (und ich weiß, dass Du das richtige meinst...) - es ist genau anders herum.


Wenn ich mit meiner SKADI eine Zeit von 20:00 Minuten fahre, dann wird das in Sekunden umgerechnet:
20 x 60 = 1200 Sekunden
Diese Zeit wird mit dem Rennwert multipliziert:
1200 x 1,12 = 1344 Sekunden (Wertungszeit)


Stellen wir uns vor, die WILMA von Axel (Rennwert 0,77) fährt auch das Rennen und benötigt für die Strecke sagen wir 27 Minuten
27 x 60 = 1620 Sekunden
Multipliziert mit dem Rennwert:
1620 x 0,77 = 1247 Sekunden (Wertungszeit)

Absolut gesehen war die SKADI zwar schneller, aber nicht schnell genug, um nach berechneter Zeit vor der WILMA zu liegen.

Diese Rechnerei sorgt dann dafür, dass ich in Fühlingen beim Blauen Band zwar Platz 4 erreichte (absolute Zeit) aber nach Berücksichtung des Rennwertes lediglich auf Platz 16 landete.

Schaut man sich die WILMA und die SKADI nebeneinander an, dann ist klar zu erkennen, dass die Bevorzugung der WILMA beim Rennwert voll gerechtfertigt werden kann.

b1-27g.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Das Gewinnerboot jedoch ist eine schnelle, schmale und volloptimierte Flitzekiste, bei dem dank Wellenbinderrumpf die Wasserlinie nicht die maximale Rumpfgeschwindigkeit beschränkt. Deshalb kann man es mit solchen Designs auch schaffen, sowohl Erster gesamt, als auch Zweiter beim Blauen Band zu sein.

DSCF3237.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Warum nun aber dieses moderne Design mit einem noch besseren Rennwert (0,75) gegen WILMA antritt und bevorzugt wird, macht objektiv betrachtet kaum Sinn. Und hier schließt sich der Kreis zu Gerds Beitrag - denn an dieser Frage der Vergütung tüfteln die Experten schon so lange, wie es Regatten zwischen verschiedenen Bootstypen gibt.


Als Einblick dazu die Kieltypen, die bei der Berechnung des IRC Ratings berücksichtig werden.

irc_keels_2012.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Damit könnte man auch bei den Modellen manche Ungerechtigkeit beseitigen, aber den Stress wird sich kaum einer machen wollen, da Festlegungen vorzunehmen. Wer da noch weiter einsteigen will, der darf auch gerne mal im Internet nach den sog. Yardstickzahlen suchen - da wird es noch lustiger, weil da Rennergebnisse der vergangenen Saison einfließen. Ist ein Bootstyp zu erfolgreich, wird er per "Ordre Mufti" mit einer anderen Yardstickzahl belegt und damit etwas eingebremst.

Aber nu is Schluß - sonst verzettel ich mich noch weiter...

FG
Peter.

#32 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von Odin 12.03.2020 08:19

avatar

Moin,

will ja kein Spaßverderber sein, aber das ist ja fast wie in der Formel 1, da
wird auch nur noch passend zum Reglement gebaut und Benzin ist schon
lange keines mehr in der Luft - ausgereizt.

#33 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von ingura 12.03.2020 08:39

avatar

Moin Boris,

ja genau - das war auch ein Argument von Tiller und anderen Designern. Wenn man eine Formel entwickelt für die Rennklasse, dann wird notwendigerweise "in die Formel konstruiert" und nicht mehr schnelle Schiffe im Allgemeinem.

Eine Volvo Ocean Race VO-65 segelt raumschots los und knallt um die Welt, immer auf der Suche nach Raumwindkursen - denn dafür sind sie gebaut. Sobald mal gekreuzt werden muss, sehen die Dampfer gar nicht mehr so gut aus. Ein klassisches "One-Trick-Pony"

Mein Achter ist für Dreiecks-Regatten gebaut und ist - obwohl in eine Rennformel hineinkonstruiert - vergleichsweise ausgeglichen.

Andere Entwürfe z. B. von Olin Stephens waren diesen Regeln nicht unterworfen und diese Schiffe segeln bei Regatten teils über Jahrzehnte vorne mit.

Die sauberste Sache ist (immer noch) eine strenge Einheitsklasse, wo das Material von einer Werft kommt und nicht verändert werden darf (z. B. Laser Jolle). Dann sieht man tatsächlich, welche Crews gut sind.

VG
Peter.

#34 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von Bancos 12.03.2020 12:42

avatar

Dem Bericht von Peter ist nichts mehr hinzuzufügen, ganz entspanntes Segeln war es bestimmt nicht. Auch bei mir war der Blutdruck öfters am oberen Anschlag. Dies Jahr hat meine Miramare durchgehalten. Ein Bild hätte ich noch, unsere acht köpfige Seglertruppe aus dem Saarland, sieben Männer und eine Frau. (die jedes Jahr weiter nach vorne kommt)

IMG-20200309-WA0001.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Für mich ist die oberste Prämisse ankommen da fahr ich auch mal einen Kringel um aus der Schusslinie zu kommen. Mit meinem 11 Platz bin ich mehr als zufrieden.

20200307_133428.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Noch ein Bild vom Samstag wären des Zieleinlaufs.

#35 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von ingura 23.03.2020 19:41

avatar

Es gibt ein erstes Video von Uli Schramm...



FG
Peter.

#36 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von Multiskipper 23.03.2020 20:05

avatar

Hallo Peter,

vielen Dank für das schöne Video.

Liebe Grüße
Ralf

#37 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von ingura 25.03.2020 20:37

avatar

Sehr gerne - habe gerade gesehen, dass heute noch eins online gegangen ist:



FG
Peter.

#38 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von ingura 03.04.2020 11:25

avatar

Noch ein Filmchen der Veranstaltung:



FG
Peter.

#39 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von 03.04.2020 21:34

Moin,

wie immer, einfach schön. Die Perspektive vom Boot aus ist beeindruckend. Jetzt weiß ich, warum ich Segelboote baue.

Viele Grüße
Axel

#40 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von ingura 03.04.2020 21:41

avatar

Moin Axel,

jepp - eigentlich müsste ab einer gewissen Bootsgröße verpflichtend eine Kamera drauf sein, oder?

Ich spekuliere auf so etwas hier (leider teuer).

Die Vorteile sehe ich aber in der Stabilisierung und ggf. kann man sich ein "Live-Bild" auf das Handy senden lassen - wäre bei den Brückendurchfahrten vielleicht nicht schlecht.

FG
Peter.

#41 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von 04.04.2020 10:28

Moin Peter,

an so ne Kamera hab ich auch schon gedacht. Ich tendiere zu einer Gopro, kostet noch ein weinig mehr. Dank dem Virus laufen die Geschäfte, vielleicht fällt da was ab. Aber ich glaube nicht, das ich an so einer Filmqualität ran kommen, die haben bestimmt ne Ausbildung in Hollywood gemacht .

Viele Grüße
Axel

#42 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von ingura 07.04.2020 15:19

avatar

Moin Axel,

hast Du schon gesehen? Fühlinger See Regatta gibt es auch "in groß"




FG
Peter.

#43 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von Seeadler 07.04.2020 16:39

avatar



Ich glaub's nicht.

Eigentlich, so dachte ich immer, sind doch bei derartigen Regatten Segelprofis unterwegs;

aber das ist ja schon rücksichtsloses Rowdytum.

#44 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von Balu der Bär 07.04.2020 17:09

avatar

Und, wer hatte Vorfahrt...? In der Fahrschule hätte ich es gewußt, aber auf dem Wasser..

#45 RE: 41te Fühlinger See Regatta 7-8 März 2020 von ingura 07.04.2020 17:33

avatar

Moin Michael,

es gilt "Backbordbug vor Steuerbordbug". Wegerecht hatte also das Schiff, über dessen Heck dann gefahren wurden.

Man sieht aber auch hier wieder "die Macht der Gewohnheit" - üblicherweise gilt bei Gefahr einer Kollision, dass beide Beteiligten nach Steuerbord ausweichen. Das hat auch das Schiff mit Wegerecht gemacht - allerdings damit auch die Chance verpasst, durch Kursänderung nach Backbord das eigene Heck vom Kollisionsgegner wegschwenken zu lassen. Segelschiffe haben ihren Drehpunkt ziemlich in der Mitte.

Profis machen genauso Fehler wie die Amateure - aber meistens wird es bei Profis dann teuerer...

VG
Peter.